Motorfliegen - vom Traum zur Wirklichkeit

Motorfliegen heißt, ein komplexes, autonomes, technisches Gerät verantwortlich, diszipliniert, sicherheitsbewusst und vorausschauend durch den Luftraum zu führen. Anreize für den Motorflieger sind die aktive Teilnahme am Luftverkehr, das Starten und Landen auf großen Flughäfen und das Überwinden von größeren Distanzen zusammen mit Familien und Freunden.

Solche Streckenflüge erfordern eine umfassende vorausschauende Planung, die neben Gewichtskalkulation, Reichweiten- und genauen Navigationsberechnungen die Einholung einer Wetterberatung, von terrestrischen Besonderheiten der Route und des Zielflugplatzes bis hin zu Zollformalitäten und die Aufgabe eines Flugplanes beinhaltet. Während des Fluges müssen dann ständig Triebwerk und Fluggerät überwacht, die Navigation über meist unbekanntem Gelände durchgeführt und mit den jeweiligen Flugsicherungsstellen Sprechfunkverkehr im In- und Ausland durchgeführt werden, genauso, wie es die "Großen" machen.

Eine spezielle Art des Motorfliegens haben wir im Sportfliegerclub Lungau wieder aufleben lassen - den Skiflug. Hierbei fliegen wir mit unserer Piper Super Cub und unserem Rotax Falken mit Skiern auf schneebedeckte Flugplätze, Außenlandefelder oder Almen.

Motorflugzeuge

PA 18-150 Super Cub 180 HP

Doppelsitziges Motorflugzeug für den Schleppflug (Flugzeug- u. Bannerschlepp)
und für den gemütlichen "Spazierflug".
Im Winter wird unser Cub mit Skiern ausgerüstet.
 
Kennzeichen: OE-AIL  
Type: PA 18-150 Super Cub 180 HP  
Leistung: 180PS  
Hersteller: Piper Aircraft Corporation / USA  
Baujahr: 1960  
Werknummer: 4444  
Klasse: Motorflugzeug  
Spannweite: 10,73m

Robin DR 400

Viersitziges Motorflugzeug für Rundflüge, aber auch für den
Flugzeug- u. Bannerschlepp.

Kennzeichen: D-EBSK
Type: Robin DR 400
Leistung: 180PS
Hersteller: Avions Pierre Robin
Baujahr: 1974
Werknummer: 991
Klasse: Motorflugzeug
Spannweite: 8,72m
Die Ausbildung zum Segelflugpiloten im SFCL

Am Flugplatz Mauterndorf kannst du in der Segelflugschule des Sportfliegerclub Lungau deine Ausbildung zum Segelflugpiloten absolvieren. Wir bieten dir eine fundierte Flugausbildung durch unsere Vereinsfluglehrer.
Bevor du jedoch mit der Ausbildung zum Segelflugpiloten beginnst, solltest du dir folgende wichtige Faktoren vor Augen halten:

Teamfähigkeit:
Segelfliegen ist ein Teamsport - wenn andere fliegen ist auch deine Mithilfe bei den Arbeiten am Boden gefragt.

Freizeit:
Segelfliegen ist ein doch recht zeitaufwändiges Hobby. Man benötigt Geduld und Zeit, man ist nicht nur auf die Hilfe der Fliegerkollegen, sondern auch auf die Gunst des Wetters angewiesen.

Mitarbeit:
Jeder Verein kann nur dann eine günstige Ausbildung und Mitgliedschaft anbieten, wenn alle im Verein mitarbeiten.

Praktische Ausbildung:

Es sind min. 45 Flugstunden zu absolvieren. Davon werden ca. 10 Std. auf einem Motorsegler (dzt. SF 25 C Falke) und ca. 35 Std. auf einem Motorflugzeug (Piper PA-18 Super Cub) absolviert.
Es werden dabei ca. 120 Landungen in Mauterndorf und auf anderen "Kleinplätzen" und ca. 80 Landungen am Flughafen Salzburg durchgeführt.

Bist du bereits Inhaber eines Segelflugscheines, so werden dir 10 Flugstunden angerechnet. Zugleich verringert sich auch die Anzahl der Landungen, was sich in einer Kostenersparnis von ca. € 1.000,- bis ca. € 1.500,- niederschlägt.

Theoretische Ausbildung:

Wir bieten einen behördlich anerkannten Online-Theoriekurs an. Hier kann sich jeder individuell nach seinen Bedürfnissen und Möglichkeiten das notwendige Basiswissen aneignen. Zusätzlich werden gewisse Einheiten im persönlichen Unterricht geschult. Dies geschieht ebenfalls nach den jeweiligen persönlichen Bedürfnissen der Flugschüler.
Im praxisorientierten Unterricht werden dir die notwendigen Grundlagen in den Fächern Luftfahrtrecht, Allgemeine Luftfahrzeugkenntnisse, Flugleistung und Flugplanung, Menschliches Leistungsvermögen, Meteorologie, Navigation und Radionavigation, Flugbetriebliche Verfahren, Aerodynamik, Funkverkehr und Allgemeine Flugsicherheit vermittelt.

Voraussetzungen für die Ausbildung im Sportfliegerclub Lungau:

Um die Ausbildung durchführen zu können, ist ein Beitritt zum Sportfliegerclub Lungau als aktives Mitglied zwingend notwendig. Der Beitritt zum Österreichischen Aeroclub wird erwünscht.

Weitere Voraussetzungen:

  • Mindestalter bei Schulungsbeginn 15 Jahre (Scheinerwerb mit 17 Jahren)
  • Fliegerärztliche Untersuchung - ein Fliegerarzt stellt die Eignung fest und stellt ein sog. MEDICAL aus
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Zustimmungserklärung der Eltern, sofern du noch nicht volljährig bist
  • Flugschülerausweis - Anträge für die Ausstellung erhältst du bei unseren Fluglehrern

Der Antrag zur Ausstellung des Flugschülerausweises ist unter Anschluss des polizeilichen Führungszeugnisses, des MEDICAL´s, zweier Passfotos, sowie eines amtlichen Lichtbildausweises (Reisepass oder Personalausweis) an den Österreichischen Aeroclub, 1030 Wien, Blattgasse 6, zu senden.

Sobald du den Flugschülerausweis in Händen hältst, steht der praktischen Ausbildung nichts mehr im Wege!

Bist du bereits Inhaber eines Segelflugscheines, so gilt dieser automatisch als Flugschülerausweis zur Erlangung des PPL.